logo
Startseite ›  Erlebnis Frankenwein ›  Aktuelles_Detail

20 Jahre Gästeführer „Weinerlebnis Franken“

0 Kommentare

Auf der Vogelsburg eröffneten die Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ ihr Jubiläumsjahr mit einem großen Festakt und zahlreichen Ehrengästen. Nach dem Wortgottesdienst mit Pater Christoph Gerhard, Abtei Münsterschwarzach, ging Landtagspräsidentin Barbara Stamm auf die Bedeutung der Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ ein. Die Schirmherrin der Veranstaltung gratulierte den Weinerlebnisführern zu ihrer erfolgreichen Arbeit und wünschte ihnen alles Gute für die Zukunft. 

Was 1997 mit dem „Lehrgang zur erlebnisorientierten Weinprobenmoderation“ begann, hat sich zu etwas Großem entwickelt. Die Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ sind heute – nach 20 Jahren - eine wichtige Säule im fränkischen Weintourismus und Partner von „Franken – Wein.Schöner.Land!“.

„Die Zahlen sprechen für sich: 300 ausgebildete Gästeführerinnen und Gästeführer, über 6.000 Führungen mit über 100.000 Gästen pro Jahr- das ist eine herausragende Leistung. Das ist eine Spitzenstellung innerhalb der deutschen und europäischen Anbaugebiete und wenn man sich hier umsieht, dann weiß man auch, warum das so ist“, sagte Landtagspräsidentin Barbara Stamm. „Die Gästeführer sind das Bindeglied zwischen Winzer, Weinbaugemeinde und den Gästen. Sie führen durch Weinberge und Weinkeller, sie erzählen die Geschichten der Winzerorte und der Menschen, die hier leben. Und als Botschafter des Frankenweins teilen sie ihr Wissen und ihre Leidenschaft. Sie leisten durch ihre Arbeit einen ganz wichtigen Beitrag für unsere Heimat,“ so Barbara Stamm in ihrer Festrede.

Der Präsident der Fränkischen Weinbauverbandes und Vorsitzender des Arbeitskreises „Wein.Schöner.Land!“ Artur Steinmann bedankte sich für das große Engagement der Weinerlebnisführer in den vergangenen Jahren und sagte: „Die Gästeführer sind die Seele des Weintourismus. Hinter jedem Gästeführer steht ein Konzept. Das ist phänomenal. Die fränkische Weinwirtschaft braucht Sie, liebe Gästeführerinnen und Gästeführer, auch in Zukunft.“

Die Ausbildung zum Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ erfolgt durch die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) und umfasst 23 Lehrgangstage. Daran anschließend ist eine Hausarbeit zu erstellen sowie eine schriftliche und eine mündliche Prüfung zu absolvieren. Um immer auf der Höhe der Zeit zu sein, wird in regelmäßig stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen das Wissen rund um den Wein und die Region aktualisiert.

Der im Jahr 2000 gegründete Verein Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ e.V. sorgt für die Vernetzung, Weiterbildung und Vermarktung der Weinerlebnisführer. „Die Angebote unserer Mitglieder sind sehr vielfältig und lassen sich in die Kategorien „Weingenuss“, „In den Weinbergen“, „Aktiv dabei“, „Orte & Städte“, „In der Natur“, „Kulturerlebnis“, „Speisen & Wein“, „Rundfahrten“ und „Weinseminare“ einteilen. Einen guten Überblick darüber bekommt man auf unserer Website www.gaestefuehrer-weinerlebnis.de“, berichtete die 1. Vorsitzende des Vereins Wilma Samfaß (Rimpar).

Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums stellten die Gästeführer auch ihren neuen Pocket-Kalender mit außergewöhnlichen Weinerlebnissen vor. „20 Jahre – 20 Wochen“ ist das Motto des Programms, das im Mai beginnt und - 20 Wochen später - im Oktober endet.

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück