logo
Startseite ›  Winzer Blog ›  Blog der Winzer

Consumenta in Nürnberg (28.10. bis 5.11.2017)

0 Kommentare

Die alp Bayern, Agentur für Lebensmittel – Produkte aus Bayern, wird sich auch in diesem Jahr an der Consumenta Nürnberg mit einem Gemein-schaftsstand beteiligen.

Für eine Teilnahme an der Consumenta, die vom 28. Oktober bis 5. November 2017 stattfindet, dürfen wir Ihnen Folgendes mitteilen:

1. Finanzierung
Der bayerische Firmengemeinschaftsstand wird vom Staatsministerium in erheblichem Umfang gefördert.
Die von Ihnen zu bezahlenden, geförderten Beteiligungskosten belaufen sich für eine bezugsfertige Standeinheit von 12 m² mit Grundausstattung (Teppich, Beleuchtung, Stromanschluss, Tisch mit Stühlen, Infocounter) auf 2.160,00 €, dies entspricht 180,00 € pro m². Bei Eckständen erhöhen sich die Kosten um 250,00 €. Alle Kosten verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer. Die Beteiligungskosten müssen bis spätestens 4. September 2017 an die Kreative Verkaufsförderung Messebauagentur GmbH Eichinger bezahlt werden.
Technische Einrichtungen, die über die Grundausstattung hinausgehen, Stromanschlüsse (über 3 KW-Leistungen) und Wasseranschlüsse müssen von den Firmen selbst bezahlt werden. Hierzu wird Ihnen die Messebauagentur eine Bestellliste zusenden. Diese Kosten sind nach Rechnungsstellung zu zahlen.

2. Sonstige Teilnahmebedingungen
Für eine Beteiligung am Gemeinschaftsstand des Staatsministeriums können nur Herstellerbetriebe, jedoch keine Handelsfirmen, zugelassen werden. Darüber hinaus gelten die Teilnahmebedingungen.

3. Verbindliche Anmeldung
Wir bitten Sie, Ihre verbindliche Anmeldung (Anlage 2) bis spätestens 5. Juni 2017 an das Staatsministerium per Telefax (089) 2182-2720 oder E-Mail (info@alp.bayern.de) zu senden. Bitte senden Sie uns neben dem Anmeldeformular auch das Mitaussteller-Formular der Messe Nürnberg zu.

4. Messeförderung
Die Förderung der Messebeteiligungen der alp Bayern werden nach der Verordnung (EU) Nr. 702/2014 bzw. Verordnung (EU) Nr. 651/2014 gewährt.
Es sind ausschließlich Unternehmen förderfähig, die
1. gem. Anhang I der VO (EU) als kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Agrar- und Ernährungswirtschaft definiert sind,
2. sich nicht in Schwierigkeiten befinden und
3. nicht einer Rückforderungsanordnung aufgrund eines früheren Be-schlusses der Kommission zur Feststellung der Unzulässigkeit einer Beihilfe und ihrer Unvereinbarkeit mit dem Binnenmarkt nachgekom-men sind.Größere Unternehmen, die nicht zum Kreis der KMUs zählen, können weiterhin an den Messebeteiligungen der alp Bayern teilnehmen, aber keine Messeförderung in Anspruch nehmen (Beteiligung zu Vollkosten).

Details dazu sowie weitere grundlegende Voraussetzungen für Ihre Betei-ligung entnehmen Sie bitten den beiliegenden Teilnahmebedingungen der alp Bayern.

 

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück