logo
Startseite ›  Aktuelle Pressetexte

Die Zwetschge im Weinberg und im Glas

0 Kommentare

Ihren ersten großen Auftritt hatte die neue Fränkische Weinkönigin Silena Werner beim offiziellen Startschuss der Aktion „Baum für Frankens Weinberge 2017“. In den Weinbergen von Ramsthal (Lkr. Bad Kissingen) pflanzte sie zusammen mit dem Präsidenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt Dipl. Ing. Otto Kirchner und zahlreichen prominenten Helfern eine Fränkische Hauszwetschge.

„Bäume sind sehr wichtig für die Landschaft. Ein Baum kann die Kulturlandschaft prägen, so auch die Zwetschge“, sagte Frankens Weinbaupräsident und Leiter des Arbeitskreises „Franken-Wein.Schöner.Land!“ Artur Steinmann in seiner Begrüßungsrede. Zum 18. Mal wird die Aktion heuer durchgeführt. „Seit Beginn im Jahr 2000 wurden bereits mehr als 1.500, die Weinbergskulturlandschaft prägende, Bäume sowie rund 1.000 Strauchrosen gepflanzt“, so Steinmann. Wie der Silvaner sei auch die Zwetschge ganz typisch für die fränkische Weinregion und werde deshalb seit 2015 besonders gefördert. Unterstützung gibt es dabei von den Volks- und Raiffeisenbanken, die jedem Weinbauverein in Franken einen Zwetschgenbaum kostenlos zur Verfügung stellen.    

Ziel des Arbeitskreises „Franken-Wein.Schöner.Land!“ im Fränkischen Weinbauverband ist es, die Erlebnislandschaft Weinfranken durch die Aktion „Baum für Frankens Weinberge“ noch attraktiver und erlebnisreicher zu gestalten. Ein weiteres Ziel ist, die Zwetschge in der fränkischen Küche und Gastronomie zu etablieren.

Aus der Fülle der Zwetschgensorten wurde in diesem Jahr die Fränkische Hauszwetschge ausgewählt, die sich zum einen ganz hervorragend für den Zwetschgenplootz eignet, zum anderen aber auch sehr gerne zu Bränden und Likören veredelt wird. Mit ihrer feinen, fruchtigen Note und ihrer Geschmacksvielfalt sind Zwetschgendestillate durchaus ideale Essenbegleiter, sei es zum Wildbret, zur herben Schokolade oder zum süßen Blechkuchen.  

Wie vielfältig sich die Zwetschge in der fränkischen Küche verwenden lässt, zeigten Christian Wolz und sein Team vom Restaurant „Würtzburg“ (Würzburg). Zur Pflanzaktion hatten sie eine Auswahl ganz köstlicher Zwetschgen-Gerichte in die Ramsthaler Weinberge mitgebracht.

Kostenloses Informationsmaterial zur Aktion und die Ausstellung „Gehölze – prägende Bestandteile von Weinbergen“ können beim Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken angefordert werden:

Telefon: 0931/4101-0, Fax: 0931/4101-250, E-Mail: poststelle@ale-ufr.bayern.de

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück