logo
Startseite ›  Winzer Intern

Forum Export 08. Juni 2017

0 Kommentare

Das Thema Weinexport ist derzeit in aller Munde. Einerseits durch fallende Exportzahlen, andererseits durch Fachleute, die im Weinexport große Zukunftspotenziale sehen. Das diesjährige DWI Forum Export widmet sich deshalb dem Thema "Märkte und Marken" und wird in zahlreichen Vorträgen versuchen, ein realistisches Bild der Chancen und Risiken im Weinexport zu zeichnen.

Der Termin ist: 08. Juni 2017, 9:30 - 16:00 Uhr, DLR Oppenheim

Wie in jedem Jahr gibt es sowohl Fachvorträge zum Thema Weinexport als auch die Möglichkeit zum direkten Gespräch mit den Auslandsvertretern des Deutschen Weininstituts.

Vorträge
Das DWI konnte namhafte Dozenten aus dem In- und Ausland gewinnen, um den Besuchern einen Überblick über die internationalen Weinmärkte sowie die aktuelle Situation des deutschen Weines im Export zu bieten. In grundsätzlichen Referaten geht es aber auch um Fragen der strategischen Markenpositionierung, um erfolgreiche deutsche Marken im Export sowie die ersten Ergebnisse der Geisenheimer Weinmarktanalyse was die Bedeutung des Weinexports für die deutsche Weinwirtschaft anbelangt. Besonders im Fokus stehen werden die Exportmärkte Schweiz, China und Kanada. Gespannt sein darf man auf eine Diskussionsrunde mit namhaften Weinexporteuren zur Frage "Steigerung des Exports deutscher Weine - was funktioniert?"

Einzelgespräche
Gleichzeitig zu der Vortragsveranstaltung findet wieder der DWI-Exportsprechtag statt, der Weinexporteuren oder am Export interessierten Betrieben die Möglichkeit bietet, sich in Einzelgesprächen von den Leitern der 13 DWI-Auslandsbüros (USA, Kanada, Großbritannien, Niederlande, Belgien, Polen, Schweiz, Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen, Japan, China) zu Exportfragen beraten zu lassen.

Die Teilnahme kostet Euro 70,00 (zzgl. MwSt.) und schließt ein Mittagessen mit Getränke ein. Für jede weitere Person aus dem gleichen Betrieb berechnen wir Euro 35,00 (zzgl. MwSt.). Für Studenten der Hochschulen Neustadt, Heilbronn und Geisenheim gibt es reduzierte Teilnahmegebühren von 20 Euro (zzgl. MwSt.).

Bitte melden Sie sich bis 22. Mai 2017 unter diesem Link für die Veranstaltung an:
http://www.askallo.com/rd/uscfrwme/survey.html
Es gilt das „first come - first serve“ Prinzip“.

Für Fragen steht Ihnen Katja Heffner vom DWI unter Tel.: 06135-9323-253 oder Mail: katja.heffner@deutscheweine.de zur Verfügung.

 

 

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück