logo
Startseite ›  Winzer Blog ›  Blog der Winzer

Forum Exportförderung (28. März 2017, IHK Hannover)

0 Kommentare

Die Länder des Golfkooperationsrates (Gulf Cooperation Council – GCC) und im besonderen Saudi Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und Qatar sind attraktive Wachstumsmärkte für die deutsche Lebensmittelindustrie und stehen im Fokus des Food-Forums, dass am 28. März ganztägig in der IHK Hannover stattfindet.

Aus den vorgenannten Golfstaaten werden Lebensmittelimporteure, -großhändler und Vertreter verschiedener lokaler und regionaler Supermarktketten erwartet. Die Experten werden aus der Praxis über die Einfuhr und Vorgaben, Vertrieb und Vertriebswege berichten, das Marktvolumen sowie Marketing und aktuelle Trends - darunter insbesondere Bio/Organic - beleuchten und mögliche Chancen für die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft in den Einzelmärkten aufzeigen.

Alle Golfstaaten verbindet ein starker Bevölkerungsanteil an Muslimen. Das Qualitätssiegel „Halal“ bietet hier ein ganz besonders starkes Verkaufsargument.

Ab dem 1. April 2017 dürfen nur noch Halal-Lebensmittel in die VAE eingeführt werden, die über die Zertifizierung durch einen von der Emirates Authority for Standardization & Metrology (ESMA) akkreditierten Zertifizierer verfügen. Zwei Experten der Behörde ESMA werden über die Neuerungen in den VAE – mit Blick auf die gesamte GCC-Region - berichten.

Ebenso werden Experten aus den Auslandshandelskammern (AHK) der Vereinigten Arabischen Emirate, Oman, Qatar sowie Saudi Arabien und Bahrain, dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und Food Made in Germany e.V. zugegen sein, um auf individuelle Fragen und mögliche unterstützende Maßnahmen bei der Markterschließung einzugehen.

Im Laufe des Nachmittags stehen alle Experten für Einzelgespräche zur Verfügung!

Ein Workshop „Halal im Produktionsprozess“ wird pragmatisch aufzeigen, welche Anforderungen bei der Umsetzung einer Halal-Produktion in Ihrem Produktionsprozess auf Sie warten.

Ihr mögliches Interesse an Einzelgesprächen markieren Sie bitte auf dem angehängten Anmeldeformular. Ein tagesaktuelles Update zum Programm und die Anmeldung finden Sie auch auf den Seiten der IHK Hannover.

Die Veranstaltung kostet 100,00  € + 19 % USt. (brutto 119,00 €) und wird teilweise in englischer Sprache stattfinden.

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück